Seite : Datenrückwand


Datenrückwand

 

Ich weiß nicht genau warum man diese braucht, aber für Pedanten, welche durch Zahlen im Bild nicht gestört werden gibt es sowohl für die GT und ML Serie Datenrückwände. D-35G für die GT-Serie und D-35/D-35M für die ML-Serie. Für GTE-II (neu), GT-S und GT-X gibt es farblich passende Rückwände. Technisch sind sie mit der D-35G identisch und diese passt auch auf diese Cameras, sieht bloß nicht schön aus. D-35G und D-35/D-35M sind fast identisch, auch in der Bedienung und zeigen entweder Datum oder die Zeit an, welche sich per Knopfdruck in eine der unteren Ecken einblenden lässt. Die Bedienknöpfe sind winzig und aus Weichgummi, echt etwas für japanische Hände. Beide brauchen eine Lithium CR2025 3 Volt Batterie. Der Filmtransport um ein ganzes Bild braucht 2 Aufzugbewegungen des Filmtransporthebels. Blendet man die Zeit oder das Datum, beides gleichzeitig geht nicht, nach der Aufnahme ein, erscheint sie in der linken untern Ecke des Bildes. Blendet man eines von Beiden nach der ersten Aufzugsbewegung ein, erscheint Datum oder Zeit in der rechten untern Ecke des Bildes; wird weiter transportiert kann dann nach der Aufnahme links unten noch mal Zeit oder Datum einblendet werden. Somit kann man beides einblenden: Zeit und Datum, jeweils in einer anderen Ecke.

 

Das ist die Ausführung für die MB/ML-Serie (D-35). Die Empfindlichkeitseinstellung ist zweifarbig und in ASA und DIN bis 1600ASA. Mit der Mode-Taste wird entweder zwischen Datums- und Zeitanzeige gewechselt oder Zeit/Datum eingestellt. Links unter dem geriffelten Pfeil liegt die Batterie. Rechts die Print-Taste, mit der Datum oder Zeit einblendet wird. Das Datumsformat ist “amerikanisch”, falsch herum. Die Zeit im, 24 Stundenformat. Für die MB/ML gibt es eine ausgewiesene Rückwand D-35M, ist mit der D-35, bis auf die Bezeichnung, identisch die Farbe auch, obwohl sie auf den Scans etwas anders aussieht.:

 

Dazu gibt es noch eine Rückwand für die “klassischen Modelle” ab GT mit der Empfindlichkeitseinstellung ISO 1600:

 

Das ist die Version für die GT-Serie (D-35G). Die “Goldknopf “hat so eines schon eingebaut. Die Empfindlichkeitseinstellung ist einfarbig und nur in ISO bis 1600 ISO. Die Rückwand passt prinzipiell auch auch die 800 ISO GT, aber die Anzeige passt dann nicht mehr, sollte man also nicht machen. Ich weiß nicht ob es eine Rückwand für die GT-Modelle mit 800 ASA gab.

 

 

Links die Rückwand für die GTX, recht für die GTS. Die Wände tragen die gleiche Bezeichnung und haben den gleichen schwarzen Kern. Die äußere Schale ist der Camera-Farbe angepasst, auf dem Bild links sieht man deutlich wie die Rückwand mit der Farbe überspritzt wurde. Ansonsten alles gleich, sie haben die “GT-Nocke”. Am Boden ist natürlich nur eine “Filmmerkscheibe” zu finden.

Für die GTE (II) gibt es natürlich auch eine farblich und der Oberfläche angepasste Rückwand. Trägt auch die Bezeichnung D-35G und den gleichen schwarzen Kern mit der angepassten Schale, hat am Boden eine Filmempfindlichkeitsscheibe bis 1600 ISO (Bild folgt noch).

Außer durch die Bezeichnung D-35G ist der Unterschied zur ML-Version kaum sichtbar. Aber es gibt einen:

Oben die Hinterwand der D-35M/D-35 (Für die M-Serie), die Pfeile verweisen auf die Nocken an der Oberkante der Rückwand. Die linke Nocke ist ca. 5 mm breit. Auf der D-35G (GT-Serie) unten sieht man nur eine Nocke, welche überdies ca.6 mm breit ist.

 

An der rechten Seite (auf der linken Seite haben alle einen Nocken) der D-35M/D35 findet sich noch eine zusätzliche Nocke:

 

Was bewirken diese Nocken? Entsprechende Aussparungen finden sich in den Gehäusen. Damit ist klar warum die Rückwände erst ab der GT auf die Cameras passen, AL, GL, PL, PE, AL haben alle nicht die richtige Aussparungen. Die GT und höhere Modelle haben eine Aussparung für die linke 6mm Nocke, aber nicht die 2 zusätzlichen “M-Camera” Aussparungen. Und die D35-G passt nicht in eine ML/MB, weil die Nocke zu breit ist (6 mm anstatt 5 mm).

Für beide Versionen gleich: Gewicht circa 37 Gramm ohne Batterie; Abmessungen: 10x 5,1×3,1.

Wer’s braucht…. Zumindest haben die Datenrückwände, wie man sieht, kein Jahr 2000 Problem.

Preise 1994: Jeweils DM149.-

Seitenanfang

 

30.10.2004